SEO und SEM – Acantara

Die latent Semantische Optimierung: Generiert sie wirklich mehr Traffic?

Posted on: April 7, 2012

Eine der wichtigsten Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung ist sicherlich die Auswahl der Keywords. Denn wenn hierbei Fehler gemacht werden, ist auch die beste Optimierung nutzlos. Schließlich muss die betreffende Website für Begriffe optimiert werden, die in einem engen inhaltlichen Zusammenhang zum Produkt- bzw. Serviceangebot Ihres Unternehmens stehen. Andernfalls gelangen die Nutzer zwar möglicherweise auf Ihre Seite, hatten aber eigentlich nach etwas ganz anderem gesucht. Die Keywords können andererseits auch zu selten sein, als dass nach ihnen gesucht würde oder so stark umkämpft, dass es schwierig wird, Top-Platzierungen zu erreichen. Nach welchen Kriterien sollten die Begriffe für die Suchmaschinenoptimierungalso ausgewählt werden? Eine mögliche Antwort auf diese Frage ist die latent semantische Optimierung oder LSO.

Was versteht man unter latent semantischer Optimierung? Im Wesentlichen geht es darum, sich in den Nutzer hineinzuversetzen und sich vorzustellen, nach welchen Begriffen er suchen könnte. Denn dies sind nicht immer die offensichtlichsten. Wie Jakob Zogalla auf www.ranking-check.de bemerkt, gibt jemand, der nach einem Anwalt sucht, nicht notwendigerweise das Wort „Anwalt“ in die Suchmaske ein, sondern vielleicht Begriffe wie „Anwaltssuche“, „Rechtsanwalt“ oder „Rechtsberatung“. Es geht also darum, ein Wort- bzw. Themenfeld zu erarbeiten. Dabei können Tools zur automatischen Ermittlung dieser Felder die LSO unterstützen. Die Ergebnisse sollten jedoch immer von Hand überprüft werden, da die Software auch wenig hilfreiche Begriffe generiert, laut Zogalla z. B. „Anwaltsverein“, wenn „Anwalt“ der Zielbegriff ist.

Wichtig sind in diesem Zusammenhang besonders so genannte Longtail Keywords. Diese bestehen aus zwei oder mehreren Bestandteilen und engen die Bedeutung ein, was ihnen in der Summe teilweise mehr Traffic beschert als den Hauptkeywords, wie Zogalla feststellt. Kehren wir also zur Ausgangsfrage zurück. Lässt sich durch die LSO tatsächlich mehr Traffic generieren? Zogalla bejaht dies ausdrücklich und sieht das Potenzial der semantischen Optimierung unterschätzt. Ein professioneller Anbieter für Suchmaschinenoptimierung wie die Düsseldorfer Agentur Acantara befasst sich schon seit Jahren mit LSO und achtet darauf, dass die automatisch generierten Keywords mit großer Expertise auf ihre Relevanz überprüft werden. Erst dann wird Ihre Website für diese Begriffe optimiert.

Advertisements

1 Response to "Die latent Semantische Optimierung: Generiert sie wirklich mehr Traffic?"

Longtail Keywords sind ein idealer Anfang, um auf die einzelnen Keywords zu optimieren. Ich nutze hierfür den Dienst von seokai.com. Einfach einen Begriff eingeben und schon erhalte ich mehrere Suchphrasen, die ich in verschiedenen Artikeln optimiere. Der Vorteil ist, dass das Hauptkeyword damit auch optimiert wird.

Gruß Sven

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: