SEO und SEM – Acantara

Archive for the ‘seo tips’ Category

Suchmaschinenoptimierung ist der Schlüsselbegriff im Online Marketing. Dieser immer wichtiger werdende Teil des Online Marketing trägt dazu bei, dass ein Unternehmen in den Weiten des World Wide Web schneller und leichter auffindbar ist. Ein leichtes Auffinden ist dabei der Schlüssel zu einer größeren Anzahl an Besuchern auf der eigenen Website und somit auch gleichzeitig der Schlüssel zu mehr potentiellen Kunden. Nur wer im World Wide Web effektiv auf sich aufmerksam macht, kann gegen die Konkurrenz gewinnen. Denn wenn das konkurrierende Unternehmen eine bessere Positionierung in Ergebnislisten von verschiedenen Suchmaschinenanbietern hat, als das eigene, dann werden viele potentielle Kunden automatisch eher auf die Internetseite des Konkurrenten aufmerksam. Suchmaschinenoptimierung, wie sie von Acantara – der Agentur für professionelles Online Marketing – ausgeführt wird, führt zu einer besseren Platzierung in den Suchmaschinenergebnissen. Der eigene Internetauftritt wird also besser auffindbar und die Konkurrenzlage wird so insgesamt verbessert.

Und so funktioniert die Suchmaschinenoptimierung: Zuerst wird die Unternehmenswebsite von Acantara analysiert. Dabei wird vor allem auf die Wettbewerbsfähigkeit und die Zielgruppenausrichtung der Website geachtet. Erst nach dieser Analyse können konkrete Schritte zur Suchmaschinenoptimierung eingeleitet werden. Diese Schritte bestehen dann in der Auswahl relevanter, spezifischer und häufig eingegebener Suchbegriffe, in der Onsite- und Offsite- Optimierung, sowie in der Messung und Analyse der erzielten Ergebnisse. Falls diese Messungen anzeigen, dass weitere Schritte erforderlich oder sinnvoll wären, kann Acantara seine Suchmaschinenoptimierung noch durch einzelne Maßnahmen ausweiten, die dann zu dem gewünschten Ziel führen werden.

Suchmaschinenoptimierung von Acantara bietet also die Möglichkeit, die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens langfristig zu verbessern, indem durch kontinuierliche und professionelle Arbeit Ziele erreicht werden. Diese Ziele werden bei Acantara immer auf der Basis der Vorstellungen und Wünsche des Unternehmes gesteckt, damit beide Seiten mit der Suchmaschinenoptimierung voll und ganz zufrieden sein können.

Acantara steht für Suchmaschinenoptimierung nach Maß!

Immer noch werden viele Fehler bei der Suchmaschinenoptimierung gemacht und meist sind es die üblichen Verdächtigen wie Keyword Stuffing oder eine schlechte Verlinkung. Um dem zu entgehen hat www.seo-handbuch.de eine Übersicht der 19 häufigsten Stolperfallen zusammengestellt, die eine ädaquate Optimierung Ihrer Website oder Ihres Onlineshops behindern. Es reicht nämlich bei weitem nicht aus, das Ranking durch verschiedene SEO-Maßnahmen zu steigern. Man muss auch verhindern, dass es durch Unachtsamkeit oder Unwissenheit negativ beeinflusst wird, d. h. die Platzierungen wieder verloren gehen. Die erste Maßnahme in diesem Zusammenhang ist sicherlich die Wahl des Seiten-Titels und die der URL-Struktur der Unterseiten. Beide sollten aussagekräftig sein und die Homepage sollte nicht etwa – auch das gibt es tatsächlich noch – einfach als „Neue Seite 1“ bezeichnet werden.

Auch die Verlinkung spielt immer noch eine große Rolle beim Erfolg der Suchmaschinenoptimierung. Bei der externen Verlinkung sollte insbesondere darauf geachtet werden, dass die Links natürlich wirken, d. h. es sollte weder zu viele starke noch zu viele schwache Links geben. Am wichtigsten ist jedoch, dass sie von einer qualitativ hochwertigen Seite stammen. Um dies herauszufinden kann man sich entweder diverser Tools wie z.B. Sistrix, Searchmetrics oder demLinkResearchTool bedienen oder man gibt die Linkanalyse gleich in professionelle Hände und beauftragt eine SEO-Agentur wie z. B. das Düsseldorfer Unternehmen Acantara. Fehler bei der Verlinkung können so vermieden werden, sowohl bei der externen als auch bei der internen. Letzere wird nämlich häufig vergessen, obwohl sie einen wichtigen Faktor darstellt, wenn es darum geht, die Seite für Suchmaschinen aber auch für Nutzer navigierbar zu machen.

Ein immer wieder auftretender Fehler ist die Wahl inadäquater Keywords. Wie www.seo-handbuch.de betont, reicht es nicht aus, nur seine eigenen Präferenzen zu berücksichtigen. Vielmehr geht es darum, sich in die Lage der Nutzer zu versetzen und sich Gedanken darüber zu machen, wonach diese suchen könnten. Da es aber erfahrungsgemäß sehr schwer ist, die Perspektive zu wechseln, wenn man sich tagtäglich mit der Materie beschäftigt, kann auch hier die Beauftragung einer Agentur für Suchmaschinenoptimierung hilfreich sein. Acantara hat z. B. viel Erfahrung mit der Erstellung von Portfolios an relevanten Suchbegriffen, die die jeweilige Website in den meisten Fällen bei Google und Co. weit nach vorne bringen werden. Auch alle anderen Stolperfallen wie das Problem des Duplicate Content oder eine unzureichende Bilder-Optimierung werden hier vermieden

Die Diskussion um die Wichtigkeit von individuell geschriebenen Texten in der Suchmaschinenoptimierung hält weiterhin an. Die meisten Anbieter, die sich auf Suchmaschinenoptimierung spezialisiert haben, sind sich einig, dass nur gut geschriebene Texte auf Dauer auch zum Erfolg führen und dass Individualität bei der Suchmaschinenoptimierung ganz klar der Schlüssel zum Erfolg ist. Immer wieder gibt es Anleitungen, Tipps und Ratgeber-Texte, die darüber aufklären, wie gut geschriebene Texte eingesetzt werden können, um  bei der  Suchmaschinenoptimierung schneller weit vorne zu liegen.

Ein besonderer Aspekt dieser individuell angefertigten Texte sind aber auch immer die Überschriften. Auf Überschriften sollte deshalb in der Suchmaschinenoptimierung ebenso viel Wert gelegt werden, wie auf die Texte selbst. Dabei gilt es einige bestimmte Faktoren zu beachten. Die Länge der Überschriften ist einer dieser Faktoren. Um den eigentlichen Charakter einer Überschrift nicht zu verfälschen, sollte sie nur eine bestimmte Länge haben. Immerhin sind Überschriften grundsätzlich dazu da, das Interesse des Lesers zu wecken, ihn neugierig zu machen und ihn dazu zu verleiten, sich den Rest des Textes aufmerksam durchzulesen. Kein Leser hat Interesse daran, einen mehrzeiligen Text zu lesen, wenn er nicht vorher die Chance hatte, auf den ersten Blick zu erfahren, worum es in dem Text geht und ob dieser ihn interessiert. Kurze Überschriften haben den Vorteil, dass durch klare Aussagen genau dargestellt wird, welches Thema der Text behandelt. Durch die knappe Formulierung in einer Überschrift wird das Interesse geweckt – der Leser möchte mehr erfahren. Für die Suchmaschinenoptimierung ist dies besonders wichtig, da die gewählte Überschrift im Grunde das Aushängeschild der Website ist.

Überschriften in der Suchmaschinenoptimierung sollten deshalb immer die Keywords enthalten, die für die Website und das Unternehmen besonders wichtig sind. Allerdings sollten diese Keywords nicht einfach aneinander gereiht werden. Sie sollten stattdessen in jedem Fall in einen sinnvollen Zusammenhang gesetzt werden, eine Aussage haben. Nur dann kann das Potential, das in Überschriften im Zusammenhang mit der Suchmaschinenoptimierung steckt, auch voll ausgenutzt werden.

Wenn all das so klar ist, warum dann also die Diskussion? Nicht jeder, der Suchmaschinenoptimierung anbietet, arbeitet nach diesem Prinzip. Nicht immer werden Texte individuell angefertigt, nicht immer sind sie von guter Qualität. Aber Suchmaschinenoptimierung funktioniert nun mal nicht allein durch Quantität. Es ist die Qualität die den Unterschied macht.

Wenn es um den sagenumwobenen Algorithmus zur Seitensuche geht, lassen sich Google und Co nur ungern in die Karten gucken. Dennoch ist es Experten nun gelungen anhand einer umfassenden Auswertung von 10.000 Top-Keywords, 300.000 Webseiten und Millionen von Tweets Shares und Links den Rankingtrend 2012 für Deutschland zu ermitteln.

Social Media – Ein Trend bestätigt sich

In Fachkreisen zum Thema Online Marketing waren Facebook, Twitter und Co, schon längst ein Top-Thema, jetzt belegen auch erste Studien ihre Relevanz bei der Suchmaschinenoptimierung: Weblinks, die bei Google unter den Top-Rankings zu finden sind, wurden besonders häufig in Sozialen Netzwerken geshared, getwittert und geteilt. Für eine gelungene Suchmaschinenoptimierung ist es also unabdingbar, auch im Bereich Social Media aktiv zu werden und die dortige Community für sich zu gewinnen.

Vorsicht mit aufdringlicher Werbung

Klar beim Web-Marketing geht es vor allem um eines: Aufmerksamkeit! Doch wenn zu viel Werbung auf einer Seite blinkt und schreit, kann der Schuss leicht nach hinten losgehen. Wie Google vor kurzem selbst bestätigte, werden Seiten, deren Inhalte von zu viel Werbung übertönt werden, eher schlechter gerankt. Es ist also Fingerspitzengefühl gefragt, um die Balance zwischen notwendigen Ads und allzu schrillen Bannern zu finden.

Backlinks bleiben Trumpf

Das Internet ist – wie der Name schon sagt – ein großes Netzwerk in dem unzählige Angebote und Informationen miteinander vernetzt sind. Links verbinden inhaltlich verwandte Seiten und ermöglichen Usern so sich quer Beet zu informieren, interessante Produkte zu finden usw. Google belohnt deshalb Seitenanbieter, die auf Ihrer Seite regelmäßig auf andere Websites verweisen. Zum goldenen SEO 1×1 gehört auch das Einsetzen solcher Backlinks. Doch die aktuelle Studie zeigt, dass es damit nicht mehr getan ist. Es scheint, dass vor allem eine Mischung aus Backlinks, No-follow links und Keyword-Links zu höheren Rankings führt. Hier braucht es also Strategien, die am besten von SEO Experten ermittelt und durchgeführt werden sollten.

Und täglich grüßt das Keyword

Google versicherte kürzlich, dass die Bedeutung der Keyword-Domains abnehmen solle. Dennoch zeigen die jüngsten Untersuchungen immer noch eine deutliche Korrelation zwischen hohem Ranking und Keyword-Domains. Relevante Keywords in der URL, aber auch in Titeln und Texten bleiben also mit das Kerngeschäft der Suchmaschinenoptimierung

Fazit – Auch 2012 bleibt spannend

Die Ergebnisse zeigen: Auch 2012 bleibt Web-Marketing und SEO ein spannendes und schnelllebiges Geschäft. Google und Co sind stets darum bemüht, ihre Rankingfaktoren zu optimieren und zu überarbeiten, um ihren Kunden den bestmöglichen Service zu bieten. Wer im Internet also zu den ganz Großen gehören möchte, wird ohne die Expertise von Agenturen für Suchmaschinenoptimierung nicht auskommen

Der SEO-Blog Searchmetrics liefert nun schwarz auf weiß, was wir eigentlich alle schon geahnt haben: Die sozialen Medien haben nun auch in Deutschland einen deutlichen Einfluss auf das Ranking. Searchmetricshat 10 000 Top-Keywords und 300 000 Websites sowie mehrere Millionen Backlinks, Shares und Einträge bei Twitter ausgewertet, um die Ranking-Faktoren für 2012 zu bestimmen. Zwar bedeuten die gefundenen Korrelationen nicht zwingend, dass auch ein kausaler Zusammenhang besteht. So kannz. B. eine Seite mit vielen Backlinks oder Tweets nur deshalb einen hohen Pagerank haben, weil sie hervorragend programmiert ist. Dennoch lässt sich mit einiger Erfahrung in der Suchmaschinenoptimierung, wie Sie sie z. B. bei der Düsseldorfer Agentur Acantara vorfinden,beurteilen, ob es hier tatsächlich kausale Zusammenhänge gibt.

Soziale Signale, also Facebook Shares, Comments und Likes sowie Einträge auf Twitter haben laut der Studie von Searchmetricsden stärksten Einfluss auf das Ranking. Facebook Shares haben dabei den stärksten Effekt, der sogar höher liegt als der Gesamtwert für alle Facebook-Signale zusammen. Auch Twitter ist als eines der wichtigsten sozialen Netzwerke verantwortlich für steigende Platzierungen von Websites. Allerdings liegt der Dienst in der Auswertung auf Platz sechs hinter den verschiedenen Facebook-Metriken und der Anzahl der Backlinks. Bei der Suchmaschinenoptimierung sollte also in Zukunft darauf geachtet werden, dass die sozialen Medien in stärkerem Maße in den Prozess einbezogen werden. Wenn Sie sich an einen professioniellen Anbieter wie Acantara wenden, wird das Social Media Marketing fester Bestandteil der Offpage-Optimierung sein.

Eine seit Jahren fest etablierte Maßnahme der Offpage-Optimierung, die Sie selbstverständlich auch bei einer bei Acantara in Auftrag gegebenen Suchmaschinenoptimierung erwarten können, stellt das Linknetworking dar. Wie bereits erwähnt, landeten Backlinks noch vor Twitter auf dem fünften Platz.Die Backlinks müssen jedoch etwas differenzierter betrachtet werden. Da der prozentuale Anteil der Nofollow-Links und der Anteil von Links mit Stopword gleich hohe oder höhere Werte erzielten als Links mit Keyword, kann dies als ein Hinweis für den Erfolg einer natürlicheren Verlinkung gewertet werden. Keywordoptimierte Links sind also nicht immer am wirkungsvollsten. Acantara kann Sie umfassend zu allen Aspekten der Verlinkung beraten und Ihnen eine professionelle und kompetente Suchmaschinenoptimierung Ihrer Seite zu fairen Preisen anbieten